2. Platz an CH-Brewers Cup

Philipp

In Competition Posted

Wir sind überglücklich. Unser Maracaturra aus dem Lot Roberto hat am Schweizer Brewers Cup 2018 den zweiten Platz erreicht. Benjamin Hohlmann aus unserem Team und Gründer der Kaffeemacher in Basel, verwendete den Kaffee für seine Präsentation. Das dieser Zeitplan aufgegangen ist, sollte uns am meisten erstaunen. Aber wie sagt Roberto so schön: “Santa Rita ist die Schutzpatronin des Unmöglichen, macht euch auf einiges gefasst.” Und so ging der Plan tatsächlich auf.

Benjamin besuchte vom 19. Februar bis 3. März die Farm und wählte bei unserem Beneficio Seco Cafetos drei Lots für den Brewers Cup aus. Alle drei Lots bestanden aus jeweils rund 15 kg Kaffee. Der Kaffee wurde von Hand sortiert und geschält. Für so keine Lots funktioniert der grosse Maschinenpark im Beneficio gar nicht. Und dann transportierte Benjamin mit zwei Freunden aufgeteilt in drei Koffern insgesamt 30 kg Kaffee in die Schweiz. Er landete am 4. März in Zürich und reiste sofort zur Rösterei der spring roasters in Münchenstein. Dort wartete schon Felix, der sofort verschiedene Profile des Kaffees röstete.

Vier Tage später stand Benjamin mit dem Kaffee auf der Bühne in der Vorrunde des Schweizer Brewers Cups und qualifizierte sich für das Finale. Einen Tag später, mit einem Tag mehr ausgasen, war der Kaffee noch einmal deutlich besser. Und am Ende stand der zweite Platz im Brewers Cup für Benjamin und unseren Kaffee zu buche.

Spezielles Processing und eine tolle Varietät

Benjamin ist schlussendlich mit einem Blend von zwei verschiedenen Lots bzw. Processings angetreten. Zum einen das Lot #136, welches im November gewaschen aufbereitet wurde. Der andere Teil des Kaffees wurde Anfang Januar geerntet und überwiegend anaerob im Fasse fermentiert. Dieses Lot wird bei uns unter der Nummer #798 geführt. Beide Lots bestehen aus Kaffees der Varietät Maracaturra. Während Lot #136 klare, transparente Säuren zeigt, nach Apfel, Zitrus und hellen Beeren schmeckt, ist das Lot #798 sehr süss, zeichnet sich durch einen seidig-sämigen Körper aus.

Bilder: Adrian Huber

 

0 Comments

Leave a Comment